> Zurück

Erneuter Heimsieg gegen Kaiseraugst

1. Mannschaft 02.09.2017

Bei teils starkem Regen traten die Zeininger Elf am Samstag zu Hause gegen den FC Kaiseraugst an. Wie bereits gegen Eiken ging man nach nur vier Minuten Spielzeit nach einem schönen Eckball von Michael Kaufmann, den Andreas Schlienger sicher verwandelte, mit 1:0 in Führung. Leider kassierte man, wie ebenfalls gegen Eiken, in der 13. Minute einen Penalty, der zum 1:1 Ausgleich führte. Jedoch war dies ein absoluter Fehlentscheid des Schiedsrichters, der auch im weiteren Spielverlauf keine Glanzleistung zeigen konnte. Zuschauer und Trainer fürchteten ein eher mässiges Spiel nach diesem Auftakt. Doch der FC Zeiningen war gefestigter, sortierter und bedeutend ruhiger in diesem Match. Bereits zwei Minuten nach dem 1:1 traf Zeiningen zum vermeintlichen 2:1, das aber als Offside gewertet wurde - ein erneut gravierender Fehlentscheid. Nach diesen zwei Aktionen gerieten beide Seiten kurzzeitig etwas aus der Ruhe. Nach einem ärgerlichen Ballverlust erkämpfen die Zeininger Jungs sich diesen zurück und präsentieren ihr tolles Kombinationsspiel: Manuel Hürbin legt auf Stefan Hasler ab, der den Ball schön für Jonas Baumgartner vorlegt, welcher mit seinem ersten Saisontor zum 2:1 trifft.

Nach einer soliden ersten Halbzeit mir starkem Kampfgeist des FC Zeiningen, gehen die Teams mit 2:1 in die Pause.

Nach der Halbzeitunterbrechung kommen die Gäste etwas anrgiffslustiger aus der Kabine, doch der FC Zeiningen kann gut dagegenhalten. In der 60. Minute haben die Gäste ihre erste wirklich gefährliche Chance, die unser Goali Lucien Kelbert aber sicher abwehrt. Nun realisiert man, dass man die Gäste zu viel spielen lässt und zu wenig nach vorne gearbeitet wird. Nur 1 Minute nach der vergebenen Chance der Gäste gibt es auf beiden Seiten eine gelbe Karte, die aber weder Gäste noch Gastgeber recht verstehen mögen. So bekommt Manuel Hürbin in der 61. Gelb. Nach einem Wechsel auf der Zeininger-Seite, Dirk Schwab kommt für Martin Reinle, pfeift der Schiedsrichter nun ein Penalty für Zeiningen. Wieder ein Fehlentscheid, den man jedoch trotzdem gerne annimmt. In der 66. Minute verwandelt Manuel Hürbin sicher vom 11-Meter Punkt und erhöht auf 3:1. Nun plätschert das Spiel etwas vor sich hin, bis sich die nächste grosse Chance für die Gäste bietet: Nachdem unser Goali den Ball vorerst abwehren konnte, verkürzen die Gäste im Nachschuss auf 3:2. Kurz vor Ende der regulären Halbzeit kassiert Michael Kaufmann in der 88. Minute noch eine gelbe Karte.

Nach 3 Minuten Nachspielzeit wird das Spiel abgepfiffen und die Jungs aus Zeiningen sichern sich nun mehr die nächsten, jedoch hartumkämpften 3 Punkte!

Zunächst muss man beiden Mannschaften zu Gute halten, dass die teils haarsträubende Leistung des Schiedsrichters den eigentlich schönen Spielfluss beträchtlich gestört hat. Bei teils starkem Regen zu Beginn der Halbzeit, konnte die Mannschaft aus Zeiningen die anwesenden Zuschauer (welche wir gerne öfter sehen würden) sehr gut von ihrer Leistung überzeugen. Mit zunehmend besserem Wetter ab der 70. Minute liess leider nicht nur der Regen, sondern auch die Leistung der Mannschaft nach. Vorallem in der Rückwärtsbewegung muss gegen Möhlin noch etwas geschehen und das tolle Kombinationsspiel darf gerne beibehalten werden. Mit weiterhin konstanter Trainingsleistung, dem unverkennbaren kämpferischen Willen und einem kühlen Kopf, wird der FC Zeiningen auch die nächsten Punkte nach Hause holen!